5

5 Tipps und Tricks für eure Dankeskarten

Als Gast einer Hochzeit freue ich mich doch jedes Mal auf herrliche Post nach dem Fest und die Fotos… Wann bekommt man nämlich im Zeitalter von iPhone & Co noch so schöne Briefpost, wenn nicht nach einer Hochzeit?

Was ist aber eigentlich Etikette bei Danksagungskarten? Ist 10 Monate danach besser als gar nicht? Oder sind 10 Monate einfach auch für die Physis wartender Ungeduldsgäste zu strapaziös? Ist es ein Fauxpas, wenn man sich nicht mal für die Verspätung entschuldigt? Wann ist spät zu spät? Hier eine Liste meiner persönlichen Dos und Don’ts

1. Rechtzeitig verschicken!

In Großbritannien gibt es dafür eine simple, aber gute Daumenregel: So ca. 6-8 Wochen nach der Rückkehr des Brautpaares aus den Flitterwochen sollten die Dankeskarten verschickt werden. Ein paar Wochen hin oder her sind wirklich nicht schlimm. Falls ihr viel Stress und wenig Kopf für Dankeskarten habt nach der Hochzeit, gilt auch: lieber spät als nie! Aber bei Verspätung bitte in einem charmanten Satz erwähnen: “Entschuldigt die leicht verspätete Antwort, aber der Hochzeitstrubel / Umzug / etc. hat uns noch fest im Griff gehabt…”.

2. Keine Gratulanten vergessen!

Wichtig bei der Bestellung der Papeterie: Nicht nur den Hochzeitsgästen eine Dankeskarte zukommen lassen, sondern auch allen, die euch etwas geschenkt haben oder ihre Glückwünsche geschickt haben. Tipp: Beim Auspacken der Geschenke auch gleich eine Liste anlegen, wer was geschenkt hat bzw. die Adressliste (von den Einladungskarten) aktualisieren. Und beim Verschicken ebenso eine Liste anlegen, auf der ihr alle abhakt. Damit keiner das Nachsehen hat! Das kann sonst zu jahrelangen Irritationen führen (siehe How I Met Your Mother als Marshall wütend war, weil er dachte, Ted hätte nie etwas geschenkt und Ted wütend war, weil er nie eine Dankeskarte für sein tatsächliches Geschenk erhalten hat…).

3. Persönliche Worte finden!

Nichts ist schlimmer, als wenn die ganze Karten nur aus zwei vorgedruckten Standardsätzen besteht wie z.B.: “Vielen Dank, dass ihr dazu beigetragen habt, diesen Tag zum schönsten unseres Lebens werden zu lassen – Unterschrift A & B”. Der Satz wirkt gleich viel herzlicher, wenn ihr noch persönliche Dinge hinzufügt: Vielleicht eine besondere Erinnerung, die ihr mit dem Gast verbindet; vielleicht hat er/sie etwas tolles zur Hochzeitsfeier beigetragen (emotionale Lesung, Kuchen gebacken etc.). Schreibt über das Geschenk, das ihr bekommen habt. Oder wenn es Geld war, schreibt, was ihr damit machen wollt.

4. Nicht an einem Tag alle Karten schreiben!

Teilt euch das Schreiben ein! Nach 5 – 10 Karten ist oft die Luft raus war – zumindest war das auch meine Erfahrung – und ich wollte jedem Gast die gleiche Herzlichkeit entgegenbringen und nicht wegen Erschöpfung eine Standardantwort liefern. Wenn ihr Zeit sparen müsst, ist es auch eine gute Idee einen vorformulierten Text schon auf die Drucke fertig drucken zu lassen und nur noch einen persönlichen Satz handschriftlich zu ergänzen.

5. Legt Fotos bei!

Die verschickten Erinnerungen und herzlichen Dankesworte wirken noch viel besser, wenn ihr auch ein paar Fotos beilegt, auf denen die jeweiligen Gäste abgebildet sind. Hattet ihr eine Photobooth, eignen sich auch diese Spaßbilder super als Beigabe! Das kommt vom Herzen und ist richtig persönlich und kann auch gleich von den Gästen aufgehängt oder bewahrt werden. [/accordion]

Und was sagt ihr? Habt ihr noch absolute Don’ts auf eurer Liste? Ich würde mich freuen, wenn ihr mir unter dem Artikel einen Kommentar hinterlässt.

Ganz viele liebe Grüße aus meiner kleinen Hochzeitsecke,

eure Barbara

Foto: Goldmann und Goldfrau fotografieren Papeterie: zweihörnchen

KategorienAllgemein
  1. Tabea says:

    Da sprichst du wahre Worte. Ich habe mich auch schon einmal über eine viel zu verspätete Dankeskarte geärgert. Danke für die Tipps.

  2. Maria says:

    Die Hochzeitsvorbereitungen meiner Tochter laufen auf Hochtouren. Sie macht uns alle verrückt und ich habe mich ausgeklickt-um zu verschnaufen. Dabei ´bin ich auf den schönen Blog gestoßen und nun laufe ich zur Höchstform auf, denn ich werde mich um die Danksagungen kümmern.

    1. TheLittleWeddingCorner says:

      Liebe Maria,

      oh das freut mich sehr, wenn mein Blog auch ein bissl Zeit zum Wohlfühlen bietet und wenn die Tipps für dich hilfreich waren! Weiterhin noch alles Gute für die Hochzeitsvorbereitungen und deine Tochter ;-). Schick sie doch mal virtuell zu mir ;-). Liebe Grüße, Barbara

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *