B

Blackbird’s Pearl: Zarter Haarschmuck

2015-11-10_0004Bei der neuen Kollektion von Blackbird’s Pearl schlägt mein Großbritannienherz gleich höher! Denn Designerin Johanna Talleraas bringt mit ihrem Label Blackbird’s Pearl feinste Brautaccessoires von der britischen Insel nach Deutschland – von London nach Hamburg! Und der wunderschön zarte Haarschmuck hat es mir mit seinem puristisch-eleganten Look wirklich angetan. Inspiriert von der Schönheit der Natur kreiert die in London ausgebildete Kostümbildnerin filigranen Haarschmuck, einzigartige Headpieces und exquisite Seidenblüten. Dabei wirkt der Bridal Look von Blackbird’s Pearl dank seiner modisch-reduzierten Ästhetik stets pur und klar und passt herrlich zur modernen, schicken Stadthochzeit, aber auch zur romantischen Boho-Feier. Neben den 18 Stücken der neuen Kollektion bietet Blackbird’s Pearl auch indiviuelle Wunschdesigns für Bräute an.

2015-11-10_0008 2015-11-10_0010 2015-11-10_0011 2015-11-10_0014 2015-11-10_0015 2015-11-10_0016 Besonders begeistert mich, wie flexibel einsetzbar die jeweiligen Headpieces sind. Ob im offenen Haaar, locker hochgesteckt, mit Dutt oder auch mit Schleier, an der Stirn oder im Haar – die “Meadowsweet” Kollektion lässt keine Wünsche offen. Aus hauchzarter, weißer Seide und schimmernden Perlen kreierte die Designerin puristische Blütenkränze neben filigranen Perlenbändern, aufwendige Seidenblüten und kleine, vielseitig einsetzbare Kämme mit goldenen Highlights.

2015-11-10_0027 2015-11-10_0029 2015-11-10_0032Der englische Name „Meadowsweet“ beschreibt übrigens das „Echte Mädesüß“ – eine Pflanzenart, die zu den Rosengewächsen zählt und wegen ihrer hohen Gestalt auch „Königin der Wiese“ genannt wird. Ihr zarter, weißer Blütenstand ziert von Juni bis August die sommerlichen Wiesen und inspirierte Johanna Talleraas zu ihrer neuen Kollektion. Dies spiegelt sich insbesondere im filigranen Meadowsweet-Set von Blackbird’s Pearl wider, welches aus zwei Kämmen und mit Perlen verzierten Seidenblüten besteht. 2015-11-10_0041 2015-11-10_0042 2015-11-10_0043 2015-11-10_0048Wie eigentlich der schöne Name des Labels entstanden ist? „Blackbird – das ist der englische Name meiner deutschen Lieblingsvögel, die mich immer an schöne Momente mit meiner Mutter erinnern,.” erzählt die Designerin. “An Sommerabenden hörten wir früher den Amseln bei einem kleinen Rundgang durch den wunderbaren Garten zu. Sahen gemeinsam, was blüht und gedeiht. Viele Entwürfe wachsen aus meiner großen Liebe zu Blumen, der Natur und den Jahreszeiten. Als ich später an meiner ersten Kollektion arbeitete, entdeckte ich ein Gedicht über einen Vogel mit einer Perle in seinem Nest, das mich wahrhaft beflügelt hat. Erinnerung und Inspiration vereinen sich so in einem gemeinsamen Namen: Blackbird’s Pearl.”  2015-11-10_0053 2015-11-10_0054 2015-11-10_0050Erhältlich ist die „Meadowsweet“-Kollektion 2016 in London exklusiv bei Heart Afflutter Bridal Boutique, in ausgewählten Brautmodensalons, im neuen Hamburger Atelier sowie über den eigenen Onlineshop von Blackbird’s Pearl für einen weltweiten Versand.

Ganz viele liebe Grüße aus meiner kleinen Hochzeitsecke,

sig

Fotografie: Anders Talleraas / Hair & Makeup: Rose Angus / Model: Jessica @ Anti Agency
London / Kleider: Daughters of Simone, Elizabeth Dye, Heidi Elnora, Kisui alle via Heart
Aflutter London

KategorienAllgemein

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *