B

Bloggerwahn: Freakin Fine Weddings

2015-08-25_0013 Es gibt ja so viele tolle Hochzeitsblogs in Deutschland! Und heute möchte ich euch eine wunderbare Bloggerkollegin vorstellen: Svenja von Freakin Fine Weddings aus Berlin. Denn wenn sie nicht absolute Traumhochzeiten plant und verwirklicht, dann bloggt sie gerne und gibt tolle DIY Tipps. Sie hat mich schon vor einigen Wochen interviewt und jetzt hatte ich die Gelegenheit, ihr auch einige Fragen zu stellen, rund ums Bloggen & Heiraten. Herausgekommen sind jede Menge schöner Geschichten, herrlicher Erinnerungen und auch berührende Worte zu ihren Wünschen für die Zukunft. Aber genug meiner Worte! Jetzt gehts um Svenja:

1.       Wie lauten all deine Vornamen? Svenja Kristina

2.       Wie lange bloggst du schon? Seit Anfang 2011 gibt es meinen YouTube Kanal und seit Mai 2014 auch meinen „geschriebenen Blog“ Freakin`Fine Weddings.

2015-08-25_00123.       Warum hast du damit angefangen? Ich war bereits Hochzeitsplanerin und wollte einfach teilen, was ich weiß und was ich mache. Zudem mag ich die Arbeit vor der Kamera und suche immer neue Herausforderungen. Einmal damit angefangen, fühlte ich mich immer wohler und nun bin ich süchtig.

4.       Wie hast du dich gefühlt, als du deinen ersten Post veröffentlicht hast? Es war ein komisches Gefühl und ich habe jede Stunde geprüft, ob sich schon jemand das Video angesehen hat oder es sogar geliked hat. Irgendwann wird man cooler – aber damals war ich total aufgeregt. Man bloggt so in die Welt hinaus und fragt sich, ob das überhaupt jemand sehen will.

2015-08-25_0015

5.       Wovon handelte dein erster und zweiter Blogpost? Das erste Video war ein „Willkommen in meiner Welt“ – ehrlich gesagt war es furchtbar! Danach habe ich Hochzeitsmagazine miteinander verglichen und dafür direkt mal ärger bekommen. So kann es einem als Blogger ergehen!

6.       Bist du verheiratet? Wenn ja, wie lange schon?  Ja, ich habe am 05.05.2012 geheiratet. Er ist mein bester Freund, Lover, Gesprächspartner Nr. 1 und Verbündeter in allen Lebenslagen.

2015-08-25_00197.       Wie und wo habt ihr euch verlobt? Ich war mit meinem Mann 3 Tage in Dubai. Vor Ort haben wir erfahren, dass Schmuck um einiges günstiger ist, als in Deutschland. Deshalb haben wir uns auf die Suche nach einem Verlobungsring gemacht. Ich habe einen sehr speziellen Geschmack – deshalb durfte ich mir den Ring selbst aussuchen. Und ja, wir haben auch einen wirklich tollen gefunden. Na ja, dachte ich, jetzt haben wir eben mal einen Ring. Dass am gleichen Abend der Antrag folgen sollte, davon ahnte ich nichts.

Wir waren mit Bekannten am Strand und als er anfing zu sprechen und große Reden schwang dachte ich, er hätte ein Glas zu viel erwischt. Die Folge war, dass ich in ständig unterbrochen habe: „Ja, Schatz, ist gut – aber darüber müssen wir doch jetzt nicht sprechen“. Der Arme find ganze 3x von vorne an. Als der sich dann vor mir hinkniete, die Skyline von Dubai im Rücken, auf der Insel „The Palm“ wurde mich heiß und kalt. Ich war so durcheinander, das ich die Frage „willst du meine Frau werden“ mit „Du bist doch bescheuert“ beantwortete. Tja, zum Glück ist mir dann das „ja“ aber auch noch eingefallen.

2015-08-25_00208.       Wie hast du deine Hochzeit gefeiert und wo? Wir haben standesamtlich auf Mauritius geheiratet – es war einfach traumhaft: barfuß am Strand, unter Palmen im Sonnenschein.

9.       Lief bei deiner Hochzeit etwas schief? Nicht wirklich – es hat nur den ganzen Tag geregnet. Ich hab mich echt geärgert: da fliegt man so weit weg und hat wieder Regen. Aber: pünktlich zu unserer Trauung kam die Sonne raus und es war einfach perfekt.

2015-08-25_0021 2015-08-25_0026 2015-08-25_002810.   Gibt es etwas, dass du im Nachhinein anders machen würdest? Nein, Ort, Mann und Zeitpunkt würde ich wieder ganz genauso wählen.

11.   Was war die schönste Hochzeit, die du je miterlebt hast und warum? Das ist ganz leicht: die Hochzeit meiner Mum! Sie hat vor einigen Jahren schon die Liebe ihres Lebens geheiratet. Es war schlicht und klassisch, aber für mich wahnsinnig emotional.

12.   Wie schafft man es, sich am Thema Hochzeiten immer wieder zu erfreuen? Unsere Hochzeitsbranche ändert sich ständig und so gibt es grundsätzlich viel zu entdecken. Aber ich gebe zu: auch ich kann bestimmte Dinge einfach nicht mehr sehen! Deshalb versuche ich als Planerin und Bloggerin Inspirationen zu geben und zu zeigen, dass es nicht immer Tauben, rot-weiße Rosendeko oder Feuerwerk sein muss.Das sehe ich als echte Lebensaufgabe und dadurch alleine schon bleibt es spannend. Zudem liebe ich es, Neues auszuprobieren und versuche möglichst viel zu testen und meine Grenzen auszuloten. Gerade habe ich angefangen für Magazine zu schreiben und arbeite für meine ersten TV-Produktion. Sehr spannend für mich!

2015-08-25_0029 2015-08-25_0030  13.   Bei welcher Bloggerin würdest du gerne mal Mäuschen spielen? Wie so viele bin ich ein großer Fan von Kat Williams (Rock `n `Roll Bride) und mit ihr mal einen Tag zu verbringen fände ich sehr spannend.

2015-08-25_003114.   Du hast drei Wünsche frei: welche wären das? Ach herrje! Das ist wirklich schwierig und ehrlich gesagt bin ich ein sehr glücklicher Mensch. Wenn ich aus den Vollen schöpfen könnte, wäre mein erster Wunsch Gesundheit für meine Familie, Freunde und mich. So abgestumpft das klingt, es ist immer das Wichtigste. Dann wäre es schön, wenn einfach alles so bleibt, wie es ist – privat und beruflich. Tja und dann wäre da noch eine Chanel-Tasche, von der ich schon seit Jahren träume.

 2015-08-25_0033

Vielen lieben Dank für das tolle Interview, liebe Svenja!

Herzliche Grüße aus meiner kleinen Hochzeitsecke,

sig

Fotos: 4- 8: Paul liebt Paula; 1-3 + 9 – 11: Hochzeitslicht; 12: Katrin Andrzejeweksi

 

 

KategorienAllgemein

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *