C

Corona und Hochzeit: Müssen wir unsere Hochzeit wegen Corona verschieben?

Da mich wegen der aktuellen Lage viele Anfragen erreichen, versuche ich euch auch hier weiter auf dem Laufenden zu halten! The little Wedding Corner sollte von Beginn an ja ein Ort sein, an dem ich euch durch eure Hochzeitsplanung hindurch begleite. Das möchte ich auch in diesen Zeiten wahrnehmen, und euch informieren, Tipps an die Hand geben und eventuell auch ablenken. Dabei weiß ich um eure Sorgen, gerade was die Gesundheit angeht aber auch dass ihr jetzt nach einem Jahr Planung vielleicht alles verschieben müsstet. Eines ist klar, je mehr und besser wir uns JETZT an alle Schutzmaßnahmen der Behörden halten und es schaffen, die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen, desto besser! Wie DariaDaria schreibt “Your grandparents were called to war. You’re being called to sit on a couch. You can do this!”

Diese Informationen habe ich nach bestem Wissen und Gewissen für Sie zusammengestellt. Wir übernehmen keine Haftung für Fehler oder Vollständigkeit und können rechtlich nicht belangt werden. Bitte informieren Sie sich immer zusätzlich, z.B. bei der Verbraucherschutzzentrale oder einem Anwalt oder den zuständigen Behörden. Denn die Lage ändert sich aktuell stündlich.

Stand: 12.05.2020 um 11:00 Uhr

1. Welche Beschränkungen für Hochzeiten gibt es derzeit wegen des Coronavirus?

Quelle: ndr.de, Landesregierungen

Ab Montag, 23.03.2020 gilt ein bundesweites Kontaktverbot. Alle Ansammlungen ab drei Personen in der Öffentlichkeit sind verboten. D.h. auch Hochzeiten sind von dieser neuen Regelung betroffen. Die Anordnung gilt zunächst für mindestens zwei Wochen beginnend mit dem 23.3.2020; in vielen Bundesländern schon bis 05.06.2020. Für den Norden gibt es aktuelle Infos auf ndr.de. Analog dazu findet ihr auf wdr.de, br.de oder swr.de und mdr.de länderspezifische Informationen. So findet ihr etwa auch auf ndr.de auch eine Übersicht in welchen Kreisen private Veranstaltungen meldepflichtig sind.

2.Was müssen wir jetzt tun? Müssen wir unsere Hochzeit wegen Corona absagen?

Jeder Fall ist sicher individuell zu sehen, je nachdem auch, wo ihr heiratet (Bundesland), wie viele Gäste ihr habt und ob viele eurer Gäste aus einer Risikogruppe stammen. Daher ist es fast unmöglich, pauschale Aussagen zu diesem Thema zu treffen.

1. Für alle Paare, die bis Mai/Juni eine Hochzeit geplant hatten

Fragt bei eurem zuständigen Standesamt UND Ordnungsamt nach, inwiefern Eheschließungen noch durchgeführt werden dürfen und ob sie meldepflichtig sind. Erkundigt euch auch, auf wann die standesamtliche Eheschließung frühestens verschoben werden kann. Die meisten Regelungen gelten vorerst bis Anfang Juni. Die Behörden werden die Lage bis dahin auswerten und sicherlich dann entscheiden, ob die Maßnahmen verlängert werden müssen.

Da seit dem 23.3.2020 durch das bundesweite Kontaktverbot Eheschließungen nicht durchgeführt werden können, solltet ihr euch mit euren Dienstleistern und der Location in Verbindung setzen. Fragt dort konkret an, welche Möglichkeiten es gibt, euren Termin zu verschieben. Bedenkt dabei auch viele Optionen: Vielleicht kann euch eure Location einen Alternativtermin in einigen Monaten unter der Woche oder im Spätherbst bzw Winter anbieten. Auch gesetzliche Feiertage sind eine gute Alternative. So könnt ihr all eure Dienstleister auch um eine Verschiebung anfragen, vor allem auch als Hochzeitsdienstleister behalten und – ganz wichtig – sie direkt unterstützen. Tatsächlich sind auch gerade jetzt eure TortenbäckerInnen, Make-Up-Artists, Catering Services, SängerInnen, Trauredner, Papeteriedienstleister, HochzeitsplanerInnen, Bands, DJs, FloristInnen, Brautmodeläden uvm existentiell bedroht. Wenn ihr einen Hochzeitsplaner habt, könnt ihr euch umgehend mit ihm/ihr in Verbindung setzen und die Situation besprechen. Gut zu wissen: Seit dem 1.1.2009 ist es in Deutschland Gesetz, dass man die kirchliche Trauung auch vor der standesamtlichen abhalten darf.

Falls es nach April Beschränkungen der Personenzahl gibt könnt ihr überlegen, die Hochzeit mit weniger Gästen durchzuführen, d.h. die Gästezahl zu reduzieren bspw. Personen aus Risikogruppen. Oder ob ihr dies auch für eure Gäste möchtet. Die Entscheidung, ob ihr noch feiern möchtet, liegt dann bei euch. So kann es sein, dass es besser wäre zu verschieben. Der Bund deutscher Hochzeitsplaner meint dazu: “Denken Sie aber bitte daran: Verunsicherung und Angst sind groß! Evtl. werden viele Gäste absagen und sich sicherlich diese Entscheidung nicht leicht machen. So könnte z.B. eine Hochzeit, die für 100 Gäste geplant war, schnell nur noch 30 Gäste haben. Manchmal kann es deshalb aus unserer Sicht auch Sinn machen, eine Verschiebung/Stornierung von Seiten des Brautpaares auszusprechen und so eine Entscheidung für alle zu treffen.” Eine andere Möglichkeit wäre auch: erstmal ganz klein zu zweit standesamtlich zu feiern (sofern dies noch an eurem Ort erlaubt ist) und dann im Rahmen einer freien oder kirchlichen Trauung – wenn die Lage sich deutlich entspannt hat – zu feiern.

Schöne Change the Date Karten findet ihr übrigens auch zum verbilligten Preis im Little Wedding Corner Shop, damit ihr euren Gästen charmant aber schnell eure Verschiebung mitteilen könnt.

Hochzeit verschieben Karte, Change the Date Karte Hochzeit

2. Für alle, die im Juli/August 2020 und danach heiraten

Wir befinden uns derzeit in einer sich hochdynamisch verändernden Situation, daher ist es unmöglich vorherzusagen, wie sich die Lage in 2-3 Monaten entwickelt hat. Daher solltet ihr zunächst abwarten (je nach Bundesland und örtlichen Regelungen), wie die jetzigen Maßnahmen gegen Corona greifen und ob es zu Verlängerungen der Krisenmaßnahmen kommt. Ruhe und Umsicht sind in diesem Fall die beste Lösung. Denn zu eurer Hochzeit ist noch genügend Zeit! Nicht dass ihr beispielsweise eure September-Hochzeit jetzt vorschnell absagt und dann hätte der Termin eigentlich doch stattfinden können. Auch hier gilt: Je schneller wir alle Maßnahmen JETZT umsetzen, desto besser hilft es, das Virus in seiner Ausbreitung zu verlangsamen #flattenthecurve.

Außerdem zu beachten: Falls ihr vorsorglich eure Hochzeit absagt, ohne dass es entsprechende behördliche Regelungen gibt, können diverse Stornokosten auf euch zukommen. Alles zum Thema Stornokosten bei der Hochzeit wegen Corona findet ihr in den FAQs.

Planungstipp: Bleibt in Kontakt mit eurer Location und euren Dienstleistern, diese können euch auch im Zweifelsfall beraten. Und macht euch keine Sorgen, falls eure Location/Dienstleister etwas länger braucht zu antworten. Alle Dienstleister arbeiten momentan auf Hochtouren, um alle Anfragen zu bearbeiten und euch zu helfen.

weitere Informationen

In meinem Beitrag “Coronavirus und Hochzeiten: Worauf wir achten müssen” findet ihr weitere grundlegende Informationen zu euren Fragen mitsamt FAQ

Die wichtigsten Antworten auf häufig gestellte Fragen zum neuartigen Coronavirus gibt es bei der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.

Das Auswärtige Amt hat Informationen für Reisende zusammengestellt.

Das RKI veröffentlicht Reisehinweise in verschiedenen Sprachen als Handzettel und Poster.

Beim BMI gibt es Fragen und Antworten zu Reisebeschränkungen und Grenzkontrollen.

Ganz viele liebe Grüße aus meiner kleinen Hochzeitsecke,

eure Barbara

Das könnte dir auch gefallen

Diese Informationen haben wir nach bestem Wissen und Gewissen für Sie zusammengestellt. Wir übernehmen keine Haftung für Fehler oder Vollständigkeit und können rechtlich nicht belangt werden. Bitte informieren Sie sich immer zusätzlich, z.B. bei der Verbraucherschutzzentrale oder einem Anwalt oder den zuständigen Behörden. Denn die Lage ändert sich aktuell stündlich.

Foto: Unsplash

KategorienCoronavirus
  1. Sabrina says:

    Wir hätten jetzt am Samstag geheiratet.
    Aber von Tag zu Tag wurde es schwieriger.

    Letztlich rief das Standesamt an, dass wir nur nich zu Zwei (maximal mit Fotografen) da sein dürfen und dann kamen nach und nach mehr Absagen.

    Die Gäste haben verständlicherweise Angst und Bedenken.

    Wir haben nun versucht einen neuen Termin mit der Location zu finden und die gesamte Hochzeit (Standesamt + Feier an einen Tag) zu verschieben.

    Mit dem Standesamt müssen wir noch kommunizieren.
    Aber wie ich hörte, wäre das Geld für die Anmeldung so oder so weg.

    Sie meinte, ob wir oder die „oben“ den Termin absagen macht keinen Unterschied.
    Wir müssten uns komplett neu anmelden und alle Kosten kommen nochmal dazu… 🙁

    Es ist echt zum heulen, dass dort so viel dran hängt.
    Und es ist echt schwer sich immer wieder zu sagen, dass es besser so ist.

    1. kiki says:

      Guten Morgen, da es nicht eine Absage / Verschiebung aus privaten Gründen ist, müsst ihr nicht doppelt zahlen. Uns wurde sogar Geld erstattet. Wir sollten mit Freunden und Familie in einem besonderem Raum getraut werden. Aufgrubd von Corona war das nicht möglich und wir waren alleine mit der Stabdesbeamtin im “normalem” Trauzimmer, an einem vorgezogenem Termin. Die zusötzlichen Kosten für das besondere Trauzimmer wurden uns erstattet. Ihr müsst nicht für etwas zahlen, was ihr wegen Corona nicht in Anspruch nehmen konntet.

  2. Pingback:Was ist zu tun, wenn wir unsere Hochzeit wegen Corona verschieben müssen? | Hochzeitsblog The Little Wedding Corner

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *