D

Destination Hochzeit in Spanien

Heute geht es ab in den Süden! Denn Anett und Mirko haben ihre wunderschöne Destination Hochzeit in Almeria ganz spontan (Anett hatte die Idee übrigens in der Badewanne) innerhalb von drei Monaten geplant und zusammen mit ihren zwei Kindern und ihren Eltern ganz romantisch am spanischen Strand gefeiert. Wunderbar lässig, mit Blick aufs Meer und im intimen Familienkreis konnten sich die beiden vor der traumhaften Kulisse der spanischen Küste ihr Jawort geben. Sie wollten einfach dieses Gefühl haben, mit den Füssen im Sand zu heiraten. Ihnen war der Moment an sich wichtig, sich das Ja Wort zu geben und dabei nur ihre Liebsten dabei  zu haben. Die Zeremonie war daher auch wunderbar rührend und emotional. Anna von Ambrosia Wedding hat dabei als Hochzeitsplanerin vor Ort die beiden bei der Umsetzung tatkräftig unterstützt. Und soll ich euch was verraten? Ich bin ja großer Fan von solch intim-persönlichen Hochzeitsfeiern, die auf das Wesentliche reduziert sind, ganz im Moment und damit auch ganz bei euch sind. Anett und Mirko haben sich für ihre Feier für einen entspannten Boho Stil entschieden: In zarten Fliederblautönen mit goldenen Akzenten war der Trauort stilvoll dekoriert. Ein Traubogen mit geometrischen Figuren, die munter im Wind flatterten, ein Gitarrespieler und Stühle für die Gäste waren die Hauptelemente für die Zeremonie. Toller Hingucker: Der weiße Teppich gesäumt mit Bändern als Weg zum “Altar”. Kommt nun mit nach Spanien, um Annett und Mirko bei ihrem Jawort zu begleiten! Fernweh garantiert. Und wie schön zu sehen, dass es eben möglich ist auch in nur 3 Monaten eine Hochzeit zu realisieren. Mein Tipp dabei für alle, die gern im Ausland heiraten möchten: Sucht euch einen deutschen Ansprechpartner vor Ort, wenn ihr die jeweilige Landesssprache nicht so gut beherrscht, der für euch vermitteln kann. Wenn ihr nicht immer hin und herfliegen möchtet ist es umso besser, eine Kontaktperson vor Ort zu haben, die alles für euch regelt.

2017-01-10_0043 2017-01-10_0044 2017-01-10_0045

Perfekt zum entspannten Boho Beach Look passend trug Anett ein bodenlanges Brautkleid mit fließender Silhouette. Dazu kombinierte sie einen sommerlichen Blumenkranz und Brautstrauß in zarten Flieder, Rosa und Weißtönen. Dabei hat sich die BRaut für den perfekten Strandlook selbst geschminkt.27IMG_8095 26IMG_8093 6IMG_7926 107IMG_8584 3IMG_7896 95IMG_8485 2017-01-10_0059 2017-01-10_0054 2017-01-10_0061 2017-01-10_0063 2017-01-10_0065 2017-01-10_0047 2017-01-10_0066

Liebe Anna! Du bist Wedding Planner in Almeria und organisierst auch für deutsche Paare ihre Traumhochzeit in Spanien. Was ist das besondere an einer Destination Hochzeit?

Eine Destination Hochzeit ist viel entspannter als eine Hochzeit „zu Hause“. Man heiratet quasi im Urlaub,  ist also selbst entspannt. Dazu verbringt man schon ein paar Tage vorher zusammen mit den Freunden eine schöne Zeit, macht Ausflüge, geht essen. Man feiert eigentlich immer mehrere Tage. Und je nach Destination, hat man einfach eine besondere Kulisse, das Meer, die Sonne, die Palmen, die man in Deutschland eher selten findet. Und diese bleibt einfach lange in Erinnerung!

2017-01-10_0075 2017-01-10_0079 2017-01-10_0073 2017-01-10_0089 2017-01-10_0097

2017-01-10_0100 2017-01-10_0101 2017-01-10_0104

Welche Tipps hast du für Paare, die generell gerne eine destination wedding, also eine Hochzeit im Ausland planen möchten?

Ich denke am Anfang sollte sich jeden Paar klar darüber werden, ob eine Destination Hochzeit das Richtige für sie ist.

Es gibt 3 Dinge, die definitiv wichtig sind:

  1. Kann ich und will ich als Braut viele bzw. fast alle Planungsdinge (außer Kleid suchen, Ringe kaufen und Einladungen gestalten) in die Hände einer fremden Person legen und die Kontrolle abgeben?
  2. Bin ich bereit in Kauf zu nehmen, dass manche Gäste nicht mitkommen können? Die Oma, die nicht weit verreisen kann, die Freunde, die gerade ein Baby bekommen etc.
  3. Kann ich selbst ein Gästeliste erstellen, die so reduziert ist, dass nur die Liebsten mitkommen sollen!

2017-01-10_0108 2017-01-10_0107 2017-01-10_0106 2017-01-10_0105 2017-01-10_0116 2017-01-10_0118 2017-01-10_0124 2017-01-10_0074

Was würdest du deutschen Paaren raten, die gern am Strand oder am Meer heiraten möchten?

Viele Paar wünschen sich eine Hochzeit am Strand. Es gibt tatsächlich (zumindest für mich) nichts romantischeres als beim Sonnenuntergang mit Meeresrauschen zu seinem Liebsten JA zu sagen. Wenn man ganz romantisch nur zu Zweit heiraten möchte, ist die Planung und Vorbereitung nicht so aufwendig, als wenn man mit ein paar oder sogar ganz vielen Gästen anreist. In jedem Fall sollte man jemanden haben, der sich Vorort gut auskennt und das Paar bei der Planung unterstützt. Man braucht zum Beispiel oft eine Genehmigung für eine Strandhochzeit und diese   kann man besser direkt und persönlich einholen als telefonische aus der Ferne. Je nachdem an welchen Strand und in welchem Monat man heiraten möchte, sollte man die Temperaturen beachten. In den Monaten Mai-September  empfehle ich hier in Almeria die  Zeremonie am Strand nicht vor 17 Uhr zu machen, denn die Sonne ist einfach zu stark. Ausserdem sollte man bedenken, dass an manchen Orten in den Urlaubsmonaten die Strände voll von Urlaubern sind und es nicht so toll aussieht, wenn Menschen in Bikini und Badehose auf dem Bild mit drauf sind, wenn das Brautpaar gerade die Ringe tauscht. Ich empfehle auf jeden Fall im Anschluss an die Hochzeit die Flitterwochen dran zu hängen und die Zweisamkeit am Traumort zu geniessen!

2017-01-10_0071

Ganz viele liebe Grüße aus meiner kleinen Hochzeitsecke,

 

 

Ort der freien Trauung: El Playazo, Cabo de Gata Almeria I Fotograf: Eloy Muñoz I Brautkleid: LILLY A/S I Haarschmuck & Brautstrauß: Floristeria Toñi I Bräutigam: Anzug: Cinque Moda GmbH und Montego I Bräutigam: Accessoires Lloyd Men’s Belts Gürtel – ecru I Trauringe: Christ I Make-Up Braut selbst I Frisur: Braut selbst I Blumendeko: Ambrosia Wedding

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *