D

Deutsch-schottische Hochzeit

Deutsche Industrielocation trifft schottische Tartans und Kilts! Karina und Alex haben sich im Rahmen ihrer deutsch-schottischen Hochzeit in Gladbeck das Jawort gegeben. Und ihr wisst ja, dass ich seit der Geburtsstunde des Blogs ein großes Faible für die britischen Inseln und insbesondere Schottland habe. Umso mehr habe ich mich auf die Hochzeitsreportage gefreut, so gab es deine Dudelsackband bei der Trauung, Kilts für den Bräutigam und Trauzeugen und jede Menge Disteln (die Nationalblume Schottlands). Für Karina und Alex war es sehr wichtig, diese schottischen Elemente in die Dekoration und das Outfit einfließen zu lassen: “Kulturell war es eigentlich eine rein deutsche Hochzeit, mit deutschen Brauchtümern und deutscher Trauzeremonie”, berichtet das Paar. “Jedoch haben wir an vielen Stellen den schottischen Stil eingearbeitet. Am auffälligsten war dabei wahrscheinlich das Outfit von Bräutigam und Trauzeugen: Beide haben im traditionell formellen schottischen Dress, also mit Kilt geheiratet. Auch die Kirche war schottisch geprägt, da Alex’ Dudelsackband „Scots `n Breizh“ für musikalische Begleitung neben der Orgel gesorgt hat. Auch die Drucksachen (Einladungen, Menükarten und so) waren im schottischen Design mit dem Muster von Alex’ Tartan (dem Schottenkaro) verziert. Besonders viel machte auch Silkes Deko von Silk and Magnolia aus, in die sie perfekt schottische Details wie z.B. Disteln und Tartanband eingearbeitet hat.” Lasst euch nun inspirieren, gerade wenn ich ebenfalls eine multikulturelle Hochzeit plant!

MR_0007_9461p

MR_0024_9506pMR_0047_9581pMR_0063_9618pMR_0064_6690pMR_0019_9497pMR_0006_0407pMR_0024_0464p

Was hat euch inspiriert für eure Deko? Was war euch dabei am wichtigsten?

“Die Deko sollte zu uns passen. Im Grunde genommen hatten wir uns Disteln und kein Traum in Pink gewünscht. Es sollte romantisch sein und zum Kilt passen. Silke hat uns wohl am meisten inspiriert. Man merkte wie sie bereits beim ersten Treffen gedanklich die Blumen gebunden hat.”

MR_0025_0468p MR_0030_0488p MR_0020_0450p MR_0033_0496p MR_0034_0503p MR_0035_0512p MR_0026_0473p

Was würdet ihr zukünftigen Brautpaaren für die Planung raten? Welchen Tipp hättet ihr gerne bekommen?

Wir wurden von Beginn an so super und umfassend beraten, dass wir die zweite Frage gar nicht beantworten können. Wir, und das machen wir tatsächlich auch jetzt schon, raten jedem Brautpaar einen Hochzeitsplaner. Es gibt nichts, was sowohl die Vorbereitungen als auch den Tag an sich entspannter macht. Unseren Planer Hans können wir nur empfehlen.

MR_0022_0457p MR_0039_0525p MR_0042_0549p MR_0047_0573p MR_0049_0583p MR_0056_0633p MR_0059_0663p MR_0067_0706p MR_0069_0712p MR_0070_0719p MR_0076_0805p MR_0075_0801p MR_0077_0808p

Der Tagesablauf

“Der Hochzeitstag begann mit dem Getting-Ready um 11 Uhr beim Friseur. Der Bräutigam übernachtete bei seinen Eltern und machte sich dort fertig. Unser Hochzeitsplaner Hans holte Alex dann um 15 Uhr ab und brachte ihn zum Gäste begrüßen zur Kirche, in der um 16 Uhr die Trauung stattfand. Anschließend nach ein paar Gruppenfotos ging es los zur Location in Dorsten, wo wir zunächst bei einem Sektempfang gegen 18 Uhr alle Gäste zusammen begrüßten bevor die Hochzeitstorte angeschnitten wurde. Danach machten wir die Hochzeitsfotos an verschiedenen Orten der weitläufigen Zeche und hatten anschließend noch Zeit, mit allen Gästen gemeinsam Fotos zu machen. Um 20.30 wurden Reden gehalten und im Anschluss das Abendessen eröffnet. Nach dem Abendessen, etwa gegen 22.30 machten wir dann den Eröffnungstanz und leiteten die Party ein. Wichtig war uns vor allem, dass der Tag so stressfrei wie möglich abläuft und wir selbst viel von diesem besonderen Tag genießen können.”

MR_0001_0218p MR_0004_0403p

Die Dekoration mit schottischen Elementen

Die Tischdekoration besticht durch ihre schottischen Elemente: So wurden Tartanbänder nicht nur bei der Papeterie verwendet, sondern auch in die Blumenarrangements eingebunden oder um die goldenen Bilderrahmen gewickelt. Als Gastgeschenk gab es selbstgemachtes Lavendelsalz in einem Reagenzglas mit Namensschild. “Gemeinsam mit meiner Schwiegermutter hatte ich grobes Salz und Lavendelblüten gemischt und abgefüllt”, berichtet Karina. “Als Deko, vor allem für die Farbe, wurden Kornblumenblüten als Abschluss draufgestreut und verschlossen. Der Anhänger aus brauner Pappe wurde mit einem Lavendelstempel und dem Namen versehen und mit einer Kordel an das Reagenzglas geschnürt.”

MR_0010_0240p MR_0011_0241p MR_0012_0242p MR_0013_0243p MR_0014_0244p MR_0015_0245p MR_0078_0810p MR_0016_0246p MR_0019_0251p MR_0020_0252p MR_0022_0254p MR_0037_0322p MR_0113_1180p

Ganz viele liebe Grüße aus meiner kleinen Hochzeitsecke,

 

Kirche   Heilig-Kreuz-Kirche Gladbeck-Butendorf  I Location der Feier: Galerie der Traumfänger, Dorsten Hervest I Fotograf: Viktoria Paetzold und Denis Kollassa (Noch) Keine Homepage I Brautkleid: Lilly I Haarschmuck: Silk and Magnolia I Ringkissen: DIY Die Braut I Bräutigam Kilt: Kiltmaker Donald MacKenzie I Bräutigam: Schuh:  Thistle Shoes I Trauringe: Trauringstudio Dortmund I Frisur & Make-Up   Hair Affairs Gladbeck I Blumendeko      Silk and Magnolia I Brautstrauß: Silk and Magnolia I Papeterie: MBS Druck Essen I Gastgeschenk: Selfmade I Planer: Hans Schuster

 

KategorienAllgemein

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *