E

Eine Sommernachtstraum Vintage Hochzeit

Janet und David feierten ihr Jawort im Rahmen einer wunderschön stilvollen Vintage Hochzeit! “Nach der Trauung wurden wir von unseren Gästen mit einem prächtigen Spalier aus Wedding wands und von einem Schornsteinfeger in Empfang genommen”, verrät mir das Brautpaar. “Es war uns besonders wichtig, dass die Gäste keine langen Pausen oder Langeweile verspüren. Während wir also für das große Paarshooting verschwanden, waren die Gäste damit beschäftigt Fotos in unserer Fotobox zu machen, das Gästebuch zu bekleben und auszufüllen und weiter der Musik des Saxophonisten zu lauschen, was aus unserer Sicht eines der großen Highlights war, wie es uns auch zahlreiche Gäste bestätigten. In Zusammenspiel mit den Lounges, den Drinks und dem sommerlichen Wetter fühlten sich die Gäste, so erzählte man uns, wie im Urlaub oder ‘in little Miami’.” Was mir besonders gut gefällt: Die vielen, liebevollen Details! So bastelten Janet und David einen tollen Hintergrund für ihre Photo Booth und verzierten die Location mit Traumfängern. Aber seht selbst wie traumhaft die Hochzeit war. Hochzeitsfotografin Elena Engels hat den Tag der beiden dokumentiert.

Getting Ready

“Weil meine Mädels und ich (Braut) die Nacht bereits im Landhotel verbrachten fand das Getting Ready auch im Landhotel statt. Wir haben um ca. 10.30 Uhr damit begonnen uns fertig zu machen und uns mit einem Champagner auf den Tag einzustimmen. Ich schminkte mich selbst und für die Haare stand mir eine tolle Stylistin zur Seite. Elena, unsere Fotografin, begleitete uns bereits hier und beruhigte mich, als ich in Nervosität verfiel.” Zu ihrem traumhaften Brautkleid von Anna Kara (gekauft bei Victoria Rüsche) kombinierte Janet stylishe High Heels von Charlotte Mills. Mit der modern-schicken Rückenkette von La Chia Headpieces zauberte Janet auch ein tolles Rückendekolleté. Als Haarschmuck wählte sie ein filigranes Headpiece von La Chia. Was mir besonders gut gefällt: Dass Janet aus dem Getting Ready eine wunderschöne entspannte Feier mit ihren liebsten Mädels gemacht hat! Absoluter Hingucker waren auch die individuellen Morgenmäntel. So trug Janet ihren mit der Aufschrift “Bride”, wohingegen ihre Freundinnen “Bridesmaid” auf dem Rücken stehen hatten.

Brautkleid Anna Kara Hochzeitspapeterie Vintage Hochzeit Parfum 2017-08-01_0005 2017-08-01_0007 Hochzeit Eheringe Vintage 2017-08-01_0008 Brautstrauß Vintage Pfingstrosen Hochzeit Brautschuhe Charlotte Mills Hochzeit Girlande From Miss to Mrs Hochzeit Getting Ready Brautjungfern Hochzeit Morgenmantel bunt 2017-08-01_0016 2017-08-01_0017 2017-08-01_0018 2017-08-01_0019 2017-08-01_0020 2017-08-01_0022 2017-08-01_0024 2017-08-01_0025 2017-08-01_0027 2017-08-01_0028 2017-08-01_0029 Hochzeit Morgenmantel Bride to be 2017-08-01_0031 2017-08-01_0032 2017-08-01_0033 2017-08-01_0031 2017-08-01_0034 2017-08-01_0035 2017-08-01_0036 2017-08-01_0037

Die kirchliche Trauung

“Unsere Trauung fand in der Kapelle Lühlerheim, einer süßen kleinen Kirche im Grünen, statt”, berichtet die Braut. “Es war einfach überwältigend als die Tür zur Kapelle aufging und ich diese vielen Menschen, die nur für uns gekommen sind und meinen atemberaubenden Ehemann neben unseren wunderschönen Trauzeugen dort vorne stehen sah. Das war wirklich ein Moment, für die Ewigkeit bestimmt, den uns niemand nehmen kann und der einfach unbezahlbar ist. Nach vielen Freudentränen in der Kirche sorgte der Ringtausch für einige Lacher, da David viel Mühe hatte den Ring vom Kissen zu nehmen, der sich in der Nervosität verknotet hatte. Jenny, Davids Schwester, die das Kissen in liebevoller Handarbeit selbst gemacht hatte, kam uns glücklicherweise zu Hilfe. Unsere Sängerin Alisson sorgte dann vor allem mit dem Song “all of me” für Gänsehaut und feuchte Augen. Nach der Trauung wurden wir von unseren Gästen mit einem prächtigen Spalier aus Wedding wands und von einem Schornsteinfeger in Empfang genommen.”

2017-08-01_0038 2017-08-01_0039 2017-08-01_0044 2017-08-01_0045 2017-08-01_0047 2017-08-01_0048 2017-08-01_0049 2017-08-01_0050 2017-08-01_0051 Hochzeit Wedding Wands 2017-08-01_0054 2017-08-01_0061 Hochzeit Wedding Wands 2017-08-01_0056 2017-08-01_0059 2017-08-01_0062 2017-08-01_0063 2017-08-01_0064 2017-08-01_0065 2017-08-01_0066 2017-08-01_0069 2017-08-01_0070 2017-08-01_0071 2017-08-01_0073 2017-08-01_0074 2017-08-01_0075 2017-08-01_0076 2017-08-01_0077 2017-08-01_0078 2017-08-01_0080 2017-08-01_0081

Die wunderschöne Dekoration

“Wir wollten auf jeden Fall unsere eigenen Ideen und viel Selbstgebasteltes mit in die Hochzeit einfließen lassen. Inspiriert von bisher erlebten Hochzeiten als Gäste und von pinterest & co nahmen wir vieles selbst in die Hand und wollten, dass unsere Gäste die Liebe zum Detail erkennen. Das Farbkonzept war schnell klar: eine Komposition aus dem zarten Grün des “Silver Dollar Eukalyptus” und pastelligem rosé in Kombination mit weiß. Hierzu wählten wir in einem Beratungsgespräch mit unserer Floristin (die im Übrigen exzellente Arbeit geleistet hat) die Pfingstrose aus. Hieran orientieren wir auch den Dresscode, der “ein Sommernachtstraum in Pastell” für die Damen lautete. Wir legten viel Wert auf die Blumen, die nicht nur die Tische in der Location zierten, sondern auch die Decken, den Außenbereich und die Kirche. Hierzu wurden über 120 Pfingstrosen und bündelweise Eukalyptus verarbeitet. Ein Hauch Vintage durfte bei unserem Sommernachtstraum natürlich auch nicht fehlen. Daher wählten wir für die Papeterie Büttenpapier, bauten rustikale Wegweiser aus Holz für die Kirche und die Location, fügten allen Einladungs- sowie Menu- und Namenskarten und den selbst gebastelteten Kirchenheften frischen Eukalyptus bei und bunden Schleifen aus Naturkordel. Auch die Gastgeschenke, ein personalisierter Lippenpflegestift für die Damen sowie ein designtes Tic-Tac Döschen für die Herren mit der Aufschrift “mint to be” zierten die Tische in rosé und dem zarten mintgrün. Die Tisch- und Sitzordnung, die auf der Terrasse zu finden war, haben wir ebenfalls selbst gebaut: eine umgebaute Palette bestückt mit Bilderrahmen, in denen sich die Gäste wiederfinden konnten. Für die einzelnen Tische auf der Sitzordnung haben wir uns Namen ausgedacht; von der “Erler Elite und das Rhein-Duett” über die “Ruhrpott-Romantiker” bis hin zu “cooles Nordlicht trifft wilder Westen” war so einiges dabei- ein bunter Mix aus Assoziationen, die wir mit den Gästen verbinden. Außerdem fanden sich auf der Palette die Hochzeitsbilder unserer Eltern und Großeltern wieder, eine Hommage an deren glückliche Ehen, die uns ein Vorbild dafür sind, dass man in guten wie in schlechten Zeiten zusammenhält.”

Hochzeitsdeko Traumfänger Boho 2017-08-01_0086 2017-08-01_0087 2017-08-01_0088 2017-08-01_0090 2017-08-01_0091 2017-08-01_0094 2017-08-01_0095 2017-08-01_0096 2017-08-01_0097 2017-08-01_0098 2017-08-01_0099 2017-08-01_0100 2017-08-01_0103 2017-08-01_0105 2017-08-01_0107

Was würdet ihr zukünftigen Brautpaaren für die Planung raten? Welchen Tipp hättet ihr gerne bekommen?

1 Die Planung genießen, denn Vorfreude ist die schönste Freude!

2 Ich (Braut) habe mit meinen Mädels einen Tag vor der Hochzeit NICHTS mehr organisiert, stattdessen haben wir uns im Spa des Hotels verwöhnen lassen. Auch David hat zusammen mit seinen Kumpels zu Abend gegessen und alles auf sich zukommen lassen. Am letzten Tag vor der Hochzeit ist alles so wie es ist, man kann nicht mehr wirklich etwas ändern, was bis dahin nicht geklappt hat. Also nicht in Panik verfallen, sondern relaxen und sich auf den großen Tag freuen.

3 Einen Ablaufplan schreiben für die Trauzeugen und diejenigen, die an dem Tag einen besonderen Einsatz haben. Nicht, dass man diesen einhält (lach), aber er ist eine Richtschnur und alle, die eine Aufgabe haben, wissen wann sie wo sein sollten, damit an dem Tag möglichst wenig schief geht

4 Bewusst Zeit zu Zweit und die Momente in dir aufnehmen. Ich habe drei solch großartiger Momente für immer in mein Herz eingeschlossen. Der erste in der Kirche (bereits oben beschrieben). Der zweite war ebenso magisch. David und ich kamen gerade von der Kirche und gingen durch den kleinen Park des Hotels zum Parkpavillon und wir hörten die Musik bereits- als wir dann mit etwas Abstand auf unsere schönen Gäste blickten, die es sich bereits in den Loungemöbeln und an den Stehtischen mit Sekt gemütlich gemacht hatten, da wussten wir: genauso haben wir es uns gewünscht. Der dritte Moment war auf einer großen Schaukel beim Paarshooting. Wir unterhielten uns einfach während Elena uns fotografierte. David fragte mich, wie mir der Tag gefällt und ob ich glücklich bin. Da sah ich ihn an und ich glaube, er kannte die Antwort bereits.

2017-08-01_0111 2017-08-01_0108 2017-08-01_0110 2017-08-01_0113 2017-08-01_0114 2017-08-01_0116 2017-08-01_0117 2017-08-01_0119 2017-08-01_0120 2017-08-01_0122 2017-08-01_0125 2017-08-01_0124 2017-08-01_0129 2017-08-01_0130

Vielen lieben Dank an Janet und David für diese wunderbaren Einblicke!

Ganz viele liebe Grüße aus meiner kleinen Hochzeitsecke,

sig9

Location der Feier: Landhotel Voshövel I Fotograf: Elena Engels Fotografie I Brautkleid: Anna Kara I Kleid gekauft bei Victoria Rüsche I Brautschuhe: Charlotte Mills I Schmuck    Rückenkette von La Chia Headpieces I Haarschmuck: La Chia Headpieces I Bräutigam: Anzug The Bloke I Bräutigam: Accessoires: Hugo Boss Krawatte, Manschettenknöpfe und Krawattennadel von Tragkultur I Trauringe: Tragkultur I Make-Up: Selbstgemacht, Make Up von MAC I Frisur: Sandra Sartory I Blumendeko: Isselhuker Blumen I Papeterie: Zazzle I Gastgeschenk: Lippenstift für die Damen von flairelle.de I Minzbonbons für die Herren von www.dawanda.de I Torte: Landhotel Voshövel I Sängerin: Alisson Bonnefoy I Saxophonist: Joel Mozes van de Pol I Hochzeitsauto: Wesel Oldtimer Verleih

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *