G

Gartenhochzeit im Kloster Holzen von Petsy Fink

Gartenhochzeit Petsy Fink Foto: Petsy Fink

Locker, lässig, frei – genau so haben sich Eva und Paolo ihre Hochzeitsfeier im Garten des Klosters Holzens gewünscht. Als ich die Bilder ihrer Hochzeit gesehen hatte, war ich restlos begeistert und mir war wieder klar, warum ich Gartenhochzeiten so wunderschön finde: Die entspannte Atmosphäre ist einfach einzigartig! Der Empfang fand im malerischen Obstgarten des Klosters statt, inmitten grüner Ostbäume und Wiesen. Eines meiner Highlights ist aber auch die standesamtliche Trauung, die sich im intimen Rahmen in der alten Bibliothek des Klosters abspielte – einer herrlichen Location voller Geschichte(n). Was mir besonders gefällt: Die gesamte Dekoration strahlt nicht nur eine herrliche Lässigkeit aus, sondern setzt auch tolle Vintage-Akzente. So bestand sie aus liebevollen DIY Elementen, inklusive selbstgesammelter Vintage Tassen, Kannen, Möbel, Sofas und (mein Highlight) einem alten Schäferwagen – umgebaut zur Fotobooth! “Wir wollten es einfach gemütlich und locker haben”, erzählt mir Eva. “Eine Mischung aus Picknick und Wohnzimmer. Also haben wir nach alten Sofas bei ebay-kleinanzeigen gesucht und dazu noch Decken und Teppiche gelegt. Zum Glück hatten wir dann am Tag vor der Hochzeit die Möglichkeit alles mit einem LKW zum Hotel zu bringen.” Aber nun möchte ich euch mitnehmen und das herrlich entspannte Flair im Obstgarten genießen mit den wunderbaren Bildern von Petsy Fink, die den Hochzeitstag der beiden eingefangen hat.

Getting Ready

Das Getting Ready fand für Eva und ihre fünf Bridesmaids (darunter zwei Schwestern der Braut) im Hochzeitszimmer statt. Besonders schön (und im Trend für 2016): Auch die Brautjungfern tragen weiße Kleider und einen leichten Blumenhaarschmuck – passend zum sommerlichen Brautstrauß.

Gartenhochzeit Dekoration Petsy Fink2015-10-12_00422015-10-12_00212015-10-12_00032015-10-12_00132015-10-12_00232015-10-12_00242015-10-12_0027Die Dekoration des Obstgartens im Kloster Holzen

Im Marry Mag hat Eva die Inspiration zum “Antik” Thema gefunden und hat monatelang vintage Tassen, Kannen, Deko usw. gesammelt: “Hauptsächlich haben wir unsere Inspirationen aus der Marry Mag. Ich habe tatsächlich immer schon sehnsüchtig auf die nächste Ausgabe gewartet. Außerdem waren wir letztes Jahr, also genau ein Jahr vor unserem Hochzeitstag auf einem Festival in Polen. Viele Gäste der Hochzeit waren auch dort. Der Stil dieses Festivals, eine Art gemütliche Wohnzimmeratmosphäre im Freien. Das hat uns gefallen. So wollten wir auch einen Teil unserer Hochzeit haben.” Ihre Mama und beste Freundinnen haben dann den Obstgarten des Klosters am Vormittag dekoriert, während des Getting Readys. Ein alter Schäferwagen wurde zur Fotobooth umgebaut und per LKW in den Garten gebracht.

Kloster Holzen Hochzeit2015-10-12_00302015-10-12_00062015-10-12_00322015-10-12_0040

Gartenhochzeit Girlande aus FotosHochzeit Girlande aus FotosHochzeit Girlande FotosBesonders wunderschöne Idee: An einer alten Scheune waren Hochzeitsfotos mehrerer Generationen aufgehängt mit kurzen Stichpunkten zur Geschichte jedes Brautpaares, samt Hochzeitstag, Ort der Trauung, Namen und herrlichen Erinnerungsfotos. So wird sozusagen die Familiengeschichte mit-erlebt und weiter fortgeschrieben.

2015-10-12_00372015-10-12_0038Zeit mit den Brautjungfern

 “Ich habe mit meinen Mädels die Nacht davor schon im Hotel verbracht” erinnert sich Eva. “Am Vormittag war das super entspannte und lustige getting ready. Das hab ich wirklich sehr genossen. Anschließend haben wir uns dann zum ersten Mal gesehen und gemeinsam Bilder gemacht.” Bevor Eva ihren Bräutigam zu Gesicht bekommen konnte, hat die Braut mit ihren Brautjungfern noch wunderschöne Aufnahmen in der altehrwürdigen Klosterbibliothek gemacht.Brautkleid Boho Anna KaraAuf die Frage, was Eva und Paolo zukünftigen Brautpaaren für die Planung raten würden, haben sie mir folgendes für euch geantwortet:

Wir finden man sollte sich viel Zeit lassen und sich in Ruhe überall umschauen. Wenn man dann eigene Ideen hat, sollte man diese auch tatsächlich verwirklichen und sich nicht von den allgemeinen Erwartungen und Standards leiten lassen. Außerdem kann man die Vorbereitungszeit am besten genießen, wenn man viel selbst macht. Das Basteln mit den Freundinnen oder das Blumenstecken bei der Bekannten im Stadl sind später auch alles wunderbare Erinnerungen.

Blumenkranz Hochzeit2015-10-12_00462015-10-12_0052Das Styling der Braut besticht durch seine feminine Lässigkeit und zarte Eleganz: Eva kombiniert zu ihrem Brautkleid von Anna Kara einen Blumenkranz aus zarten weiß und Grüntönen mit Schleierkraut und Hortensien. Für die kirchliche Trauung rundet ein Schleier das Outfit stilvoll ab. Übrigens: Eva hat sich zwei Wochen vor der Hochzeit die Haare von brünett auf blond umfärben lassen, was genial zum Styling passt! “Ich wollte es einfach unbedingt ausprobieren,” erzählt sie. “Wenn es mir nicht gefallen hätte, wäre es ja auch möglich gewesen das wieder zu ändern. Ich finde man sollte sich einfach trauen etwas auszuprobieren, wenn man Lust darauf hat. Außerdem ist es wichtig, dass man mit der Stylistin klar kommuniziert wie man es sich vorstellt.” Also nur Mut!

2015-10-12_00102015-10-12_0009Kloster Holzen Bibliothek2015-10-12_0059Brautstrauß grünDer erste Blick und Zeit zu Zweit

Eva und Paolo haben sich bei den Portraitaufnahmen das erste Mal als Braut und Bräutigam gesehen. Dafür haben sie sich die Zeit zu Zweit im Klostergarten genommen und die Ruhe vor der Trauung noch einmal genossen.

Gartenhochzeit2015-10-12_00652015-10-12_0073 2015-10-12_0076 2015-10-12_0079 2015-10-12_0083 2015-10-12_0082 2015-10-12_0085Die standesamtliche Trauung

Die standesamtliche Trauung fand im engen Kreis in der altehrwürdigen Klosterbibliothek statt. Ein herrlicher Ort, um sich “Ja” zu sagen.

2015-10-12_00072015-10-12_0011 2015-10-12_0088 2015-10-12_0090 2015-10-12_0091 2015-10-12_0092 2015-10-12_0093Nach der standesamtlichen Trauung in der Bibliothek des Klosters, haben die beiden in der Klosterkirche geheiratet – getraut vom Pfarrer ihres Heimatortes Lützelburg und mit einer Schwester als Ministrantin. Beim Auszug wartete das Jugendblasorchester Lützelburg und hat die gesamte Hochzeitsgesellschaft mit Blasmusik um das Kloster begleitet und durch den Garten zum Obstgarten gebracht wo Gratulationen und Empfang stattfanden. 2015-10-12_0095 2015-10-12_0098 2015-10-12_0099 2015-10-12_0100 Die Feier im Klostergarten

Der Obstgarten war mit Sesseln, Sofas und Biergarnituren ausgestattet. Es spielte eine Blue Grass Band, es gab eine Eistruhe mit Capri Eis (herrliche Kindheitserinnerungen werden da bei mir geweckt), selbstgebackene Minicakes aller Art und ein paar herzhafte Sachen. Bevor die Gesellschaft ins Gasthaus zu Abendessen und Feier gingen, haben sie noch Luftballons steigen lassen. Und das Brautppar ist durch den Rasensprenger gesprungen – was denn sonst!? Da Bräutigam Paolo Gitarrenlehrer und Musiker in verschiedenen Bands ist, war Musik den ganzen Tag über sehr wichtig.

2015-10-12_0103 2015-10-12_0104 2015-10-12_0105 2015-10-12_0107 2015-10-12_0108 2015-10-12_0109 2015-10-12_0111 2015-10-12_0112 2015-10-12_0113Was mich begeistert: von der Hochzeitskerze, über das Ringkissen und die Wimpelketten bis hin zur Fotobooth, war alles wunderschön selbstgemacht und ein richtiges Familien- und Freundeprojekt: “Der Plan war, dass meine Brautjungfern und ich uns regelmäßig zum Basteln treffen und das haben wir dann auch gemacht”, beschreibt Eva. “Mit den Brautjungfern und meiner Mutter habe ich Serviettenringe als Namenschilder für jeden Gast getöpfert. Außerdem haben wir passend dazu die Tischnummern gemacht. Wir haben auch die Wimpelketten genäht. Paolo hat Einladungskarten, Kirchenheft und Menükarten selbst im Photoshop entworfen. Außerdem haben wir die Gefäße für die Blumengestecke selbst getöpfert und auch am Freitag vor der Hochzeit gesteckt. Mein Schwager hat die Ringschale gedrechselt und für die Deko Birkenstämme geschnitten, die ich vorher gesammelt habe. Die Ringe sind nämlich aus Birkenzweigen geformt und in Silber gegossen und so war die Idee auch in der Deko das Thema mit einzubringen. Meine Mutter hat die Hochzeitskerze gemacht und die Kleider der Blumenmädchen genäht.”

2015-10-12_0110 2015-10-12_0106 2015-10-12_0115 2015-10-12_0118 2015-10-12_0120 2015-10-12_0121Lieben Dank an Eva und Paolo, dass ich diese wunderschönen Impressionen eures Hochzeitstages hier zeigen darf. Euch beiden nur das Beste! Und ganz lieben Dank an Petsy für die bezaubernden Fotografien!

Ganz viele liebe Grüße aus meiner kleinen Hochzeitsecke,

sig

Foto: Petsy Fink; Location: Kloster Holzen; Brautkleid: Anna Kara (Modell: Koriander) gekauft bei: La Promesse http://la-promesse.de/; Brautschuhe: Ralph Lauren via Zalando; Brautschmuck: LaChia, bei dawanda

 

 

KategorienGartenhochzeit

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *