R

Rustikale DIY Hochzeit mit Wald und Hirschmotiv

Lena und Julian haben sich im Rahmen einer stilvollen Vintage Landhochzeit ihr Jawort gegeben. Im Mittelpunkt stand dabei ihre Liebe zu ihrer Heimat, dem Sauerland. So zeugte die Dekoration von der bezaubernden Waldlandschaft, den Tieren und den Blumen ihrer Region. Erdige Brauntöne, zartes Grün, Rosa und Rot boten die ideale Farbpalette für das ländliche Thema. Edle Akzente in Silber setzten dabei elegante Highlights: “Unsere Heimat und unser Geschmack, so wie die Location brachten uns auf die Idee der Dekoration. Wir wollten das Motto Sauerland, Wald, DIY und insbesondere Vintage zusammenführen. Elemente wie Holzscheiben, Hirsche, Tiere des Waldes, Wildblumen und Beeren passten hervorragend zu der Location. Auf den Flohmärkten der Region kauften wir alle Vasen, Silberteller, Kerzenständer, u.a. zusammen, so dass jeder Tisch eigene kleine Besonderheiten hatte.” Für den Ablauf lag den beiden eine entspannte Stimmung besonders am Herzen: “Wichtig war uns, dass es viel zu entdecken gab und ein kein ellenlanges Programm mit Hochzeitsspielen die Gäste einschränkte. Vielmehr haben wir Plätze und Räume für alle Alters- und Interessengruppen (Eisbulli, Sofaecke mit Kamin, Kinderspielplätze, Wickel & Stillraum; Hausbar, Gästebuch etc.)  geschaffen. Und der Gesellschaft einen dynamischen Ablaufrahmen zu geben, in dem aber jeder sein eigenes Tempo finden konnte. Uns war wichtig, dass das Ambiente zu uns und unseren Freunden und Familien passt. Das feierliche und herrschaftliche Ambiente des alten Gutshof – ohne wie ein Schloss zu wirken – passte super zu unserer Sauerländer Vintage Landhochzeit. Wir wollten es schön und elegant, aber nicht prinzessinenhaft, sondern mit Elementen des Sauerland. Wir wollten einen Rahmen schaffen, der die Besonderheit des Tages hervorhebt und deutlich macht, aber auch nicht eine überkandidelte-piekfeine-Hochzeit im Smoking und Barockschloss, die nicht zu uns passt und einer ausgelassenen Stimmung entgegenwirkt. Wir wollten auch, dass jeder seinen Anteil an der Hochzeit hatte, egal ob es die Dekokünste, Näharbeiten und Ideen der Mütter und Trauzeuginnen waren, oder die Reden, das Hochzeitsauto, die tatkräftige Unterstützung und Ratschläge der Väter & Trauzeugen.” Genießt aber nun die wunderschönen Aufnahmen von Pilgrim Foto. 

Getting Ready

Zu ihrem elegant-lässigen Brautkleid von Soeur Coeur kombinierte Lena im hochgesteckten Haar einen wunderschönen Blumenkranz aus frischen Brombeeren, Schleierkraut und Wildblumen.

Um 16:30 sind wir mit unseren Hochzeitsauto zur Location gefahren. Dort empfingen uns unsere Gäste.  Der Sektempfang an der Location fand im schönen Gutshof statt. Es gab ein Flying Buffet und einem selbstgestalteten Retro Eis Bulli, ein Geschenk unserer Freunde. Nach einer kleinen Ansprache, Gruppenfoto und Luftballon-Steigen-lassen, haben wir unsere Gäste in den grünen Garten hinter dem Festsaal zum Kaffee & Kuchen eingeladen. Nach dem wir die Hochzeitstorte angeschnitten hatten, konnten die Gäste sich am Kuchenbuffet stärken, die Sonne genießen und die kleinen Besonderheiten Location erkunden. Es gab ein Spielecke für Kinder mit einem selbstgebastelten Hochzeitskicker (Team Braut & Team Bräutigam), eine Candy Bar, eine gemütliche Kaminecke, die Hausbar, Fotobox oder einfach der schöne Gutsgarten. Durch die vielseitigen Orte (Kirche, Hotel, Gutshofplatz, Saal & Garten) war immer Abwechslung gegeben und neues interessantes für die Gästen zu entdecken. Dadurch war immer Gemütlichkeit für die Ruhesuchenden gegeben, aber auch viel Abwechslung und Dynamik, dass sich die Gäste auch vielseitig untereinander austauschen konnten. So verging die Zeit zum Diner 19:30 wie im Fluge.

Die rustikale DIY Dekoration

Auch die Dekoration stand ganz unter dem Motto “Sauerland, Wald & Hirsche”. Absoluter Blickfang: Silberne Hirschfiguren zierten die Tische. So war es Lena und Julian wunderbar gelungen die Waldatmosphäre auf die Tische zu bringen. Mit jeder Menge Elementen aus Holz, Moos und Wildblumen ließen sie ihre Heimat dekorativ aufleben. Für die rustikale Tischdekoration hat das Brautpaar ebenso viel selbst gebastelt: “Die Tischdecke haben wir in mühseliger Kleinarbeit über Monate zusammengetragen. Jede Vase haben wir mit Kordel, Bänder, Schleifen etc. verziert und individualisiert. Lena hat mit ihren Trauzeuginnen Wimpelketten genäht. Wir haben eine kleine Schnapps & Zigarrenhausbar zusammengestellt, einen Pappkicker mit selbst gestalteten Braut & Bräutigam Spielern gestaltet sowie Toilettennotfallkörbchen und Tanz-Sandalen-Körbchen. Den Sitzplan haben wir auf einen alten goldenen Bilderrahmen mit Baumscheiben und schöner Papeterie gebastelt. Wir haben Bilder von unseren verstorbenen Großeltern in einer Ecke platziert, damit diese mit dabei sein können und Hochzeitsbilder unserer Verwandten gerahmt und aufgehängt. Unsere Freunde haben einen alten VW Bulli zu einem Eiswagen umgebaut. Das Ringkissen haben wir auch selbst gemacht. Es war eine Baumscheibe mit einem kleinen alten Döschen mit zwei Fächern, gebettet in Moos mit Hortensienblüten.” Besondere Hingucker: Die Hirschmotive! Egal ob als silberne Figuren oder gar Platzkarten, Fingerabdruckmotiv oder Papeteriesymbol: Hirsche zierten die komplette rustikale Dekoration und sorgten für einen schönen Wiedererkennungswert.

Für kühle Abendstunden standen Körbe mit warmen Decken parat. Eine Zigarrenbar sorgte für Stimmung und für müde Tanzfüße gab es flache Wechselschuhe. “Vor dem Essen begrüßten wir die Gäste nochmal, ließen den Tag bis jetzt Revue passieren und bedankten uns. Anschließend hielten unsere Väter eine Rede zusammen, was uns sehr freute. Damit war das Buffet eröffnet und alle bekamen einen Vorspeiseteller am Tisch serviert. Das Live Cooking war somit eröffnet. Im Anschluss gab es noch eine Rede und kurze Beiträge unser Freunde und Familie. Nach einer kleinen Ruhepause eröffneten wir den Hochzeitstanz. Ab dann war die Feier im vollen Gange – ob beim Tanzen auf der Tanzfläche, zu gemütlichen Gesprächen in der Kaminecke oder das rege „Frische-Luftschnappen“ auf der stimmungsvoll beleuchteten Terrasse oder bei den zahlreichen Schnappschüssen an der Fotobox. Zwischendurch gab es ein Currywurst-Flying Buffet, das uns die Kraft gab bis in den Morgen durchzutanzen. Um viertel vor 7 morgens trafen die letzten 15 Gäste mit uns im Hotel ein. Nach einer kurzen Nacht im unserer schön von unseren Freunden hergerichteten Hochzeitssuite trafen sich dann die Gäste im Kaminzimmer des Hotels zum Frühstück.”

Was würdet ihr zukünftigen Brautpaaren für die Planung raten? Welchen Tipp hättet ihr gerne bekommen?

Macht nicht Standesamt und kirchlich an einem Tag – so hatten wir 2 tolle Tage. Keine Angst vor vielen Trauzeugen (wir hatten jeweils 3), man kann jede Hand gebrauchen. Für uns absolut toll war unsere Zeremonienmeisterin! Entlastet Euch, eure Familie und Trauzeugen am Tag der Hochzeit. Dann können alle mit euch Feiern und es ist auch so noch aufregend genug. Unsere Zeremonienmeisterin Julia war die beste Investition und sie hat uns auch im Vorfeld viele Tipps gegeben. Das Kleid/Anzug/Schuhe muss bequem sein und darf nicht so schwer sein. Es ist ein langer Tag.

Ganz viele liebe Grüße aus meiner kleinen Hochzeitsecke,

Location der Feier: Gut Stockhausen Meschede I Fotograf: Pilgrim Foto I Brautkleid: Soeur Coeur I Brautschuhe: unisa I Schmuck: Großmutter I Haarschmuck: Blumenschmiede I Bräutigam: Anzug: Hugo Boss I Manschettenknöpfe: Skultuna I Fliege: Menlau I Uhr: Paul Hewitt I Einstecktuch: Hugo Boss I Trauringe: Goldschmiede Schäfer Menden I Make-Up: Alexandra Schulz I Frisur    Litzas Cut menden I Blumendeko: Blumenschmiede Lendringsen I Papeterie: Papierfabrik Tönnesmann I Gastgeschenk    Fotoausdruck & Ständer aus Holz:  selbstgemacht I Torte: Hagemeister Bigge Olsberg I Musiker: Glitzi Palermo I Planer   Zeremonienmeisterin: Agentur Traumhochzeit Sauerland

KategorienAllgemein
  1. Pingback:Die schönsten Brautfrisuren mit Blumen: Flower Crown & Blumenkranz | Hochzeitsblog The Little Wedding Corner

Hinterlasse einen Kommentar zu Fokuspoint Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *