T

Tischdeko Guide: Die wichtigsten Tipps zur Tischdekoration für die Hochzeit

Tischdeko Hochzeit klassisch weiß grün, Hochzeitsdeko weiß grün klassisch elegant

Wie decke ich einen Tisch ein und was benötige ich für die Tischdekoration? Ich habe hier die wichtigsten Tipps und Tricks für eure Tischdekoration zusammengestellt.

Die Grundregeln gelten dabei für alle Arten von Anlässen, also nicht nur für Hochzeiten, sondern auch für die Taufe, Geburtstage uvm.

Tischdeko Hochzeit klassisch weiß grün, Hochzeitsdeko weiß grün klassisch elegant

1. Tischform

Wählt zunächst, ob ihr runde oder eckige Tische haben möchtet. Für die Tischordnung bieten sich verschiedene Alternativen an: U-Form, lange Festtafel, T-Form, Fischgrätmuster oder locker verteilt.

Runde Tische für die Hochzeit: Die Vorteile

  • runde Tische wirken festlicher
  • Gespräche zwischen Gästen einfacher
  • keine feste Platzzuordnung nötig

Runde Tische für Feste: Die Nachteile

  • Höherer Platzbedarf im Saal
  • Schwieriger alle Gäste im Saal zu platzieren

Lange / eckige Tische: Die Vorteile

  • Italienisches Flair: ideal für Outdoor Hochzeiten
  • Familiäre Atmosphäre
  • Können verschieden angeordnet werden (Fischgräten/ U-Form)

Lange / eckige Tische: Die Nachteile

  • Schwieriger, sich zu unterhalten
  • Benötigt Platzzuordnung

2. Teller, Gläser & Besteck

Am Platz jedes Gastes braucht ihr: Besteck, Servietten, Platzsets, Untersetzer, Geschirr und Gläser. Abhängig von der Getränkewahl, solltet ihr unterschiedliche Gläser für Rot- Weißwein und Wasser decken lassen. Im Idealfall solltet ihr einen Probetisch an eurer Hochzeitslocation eindecken. So könnt ihr direkt vor Ort mit dem zuständigen Personal sprechen und im Vorhinein alles festlegen.

Ganz klassisch deckt ihr das Besteck in der Reihenfolge des Menüs von außen nach innen ein. Die Gabeln liegen immer links, Messer und Suppenlöffel rechts vom Teller. Ganz rechts liegt der Suppenlöffel, daneben das Vorspeisenmesser, direkt neben den Tellern das Messer für den Hauptgang. Links der Teller finden die Gabel für den Hauptgang und die Vorspeisengabel ihren Platz. Über den Tellern wird beim Tisch eindecken das Dessertbesteck platziert. Die Gläser stellt ihr oberhalb des Messers hin, ebenfalls in der Reihenfolge der Benutzung. So steht ganz rechts ein Wasserglas, links daneben das Weißweinglas und schließlich ein Glas für Rotwein.

Kleine Eselsbrücke zum Eindecken: Alle Bestecke, die ihr normalerweise mit der rechten Hand verwendet, sollten auf der rechten Seite vom Teller liegen. Die Bestecke, die mit der linken Hand benutzt werden, liegen auf der linken Seite vom Teller.

3. Gastgeschenk

Kein Muss, aber damit macht ihr jedem eurer Gäste eine besondere Freude: Neben oder auf den Teller könnt ihr auch noch eine liebevolle Aufmerksamkeit für eure Gäste platzieren. DIY Tipp: Mit Geschenkanhängern und Stempeln mit der Aufschrift „Schön, dass du da bist“ oder „Für dich“ bringt ihr schnell und einfach eine persönliche Note auf den Tisch.

Menuekarte-Hochzeit-selber-machen-Anhaenger-Gastgeschenk-Download

4. Wieviel Tischdeko für die Hochzeit?


Grob gilt die Regel für lange eckige Tische, dass man pro drei Gäste mindestens eine Stab- oder Stumpenkerze, ein Teelicht, ein kleines Blumenarrangement und eventuell weitere Dekorationen einplanen sollte. Je nachdem, ob ihr den Tisch allerdings eher üppig oder schlicht eindekorieren möchtet, könnt ihr natürlich mehr oder weniger einkalkulieren. Runde Tische bedürfen weniger Dekoration als eckige Festtafeln. Jeder Gast sollte zudem eigentlich wenigstens 70cm Platz haben. Locations planen manchmal mit sehr schmalen Tischen oder setzen mehr Gäste an einen Tisch und planen dafür weniger Platz ein. Besprecht dies am besten, wenn ihr einen Probetisch eindekoriert. Dann seht ihr auch, wie eure geplante Dekoration wirkt. Achtet auch darauf, dass bei Tischen an der Wand eure Gäste genug Platz zum Aufstehen haben und die Stühle gut nach hinten rücken können, um sich im Saal bewegen zu können.

Für runde Tische müsst ihr übrigens nicht so viel einplanen: Oft reichen da drei kleine Blumenarrangements oder ein großes Gesteck, drei Kerzen, drei Kerzenständer und gegebenenfalls weitere Dekoelemente (etwa wenn ihr eins spezielles Thema habt wie Hirsch für “Waldhochzeit”) pro Tisch für 12 Personen für euer Hochzeitsthema.

5. Namenskarte

Gerade bei größeren Gästezahlen unverzichtbar: Namenskärtchen für die Gäste! Damit vermeidet ihr langes Platzsuchen und könnt im Vorhinein eure Tische schön planen. Auch wenn ihr mit einer langen Festtafel aus eckigen Tischen plant, solltet ihr vorher eine Sitzordnung festlegen und jedem Gast einen Platz zuordnen. Bei runden Tischen könntet ihr nur festlegen, welche Gäste an welchem Tisch sitzen; den jeweiligen konkreten Platz könnten sie sich selbst aussuchen.

6. Tischnummer

Tipp von Annika von Traufabrik „Papeterie hat ja, anders als die Dekoration, meistens eine funktionale Aufgabe und diese muss möglichst dekorativ verpackt werden. Sollen die Gäste ihren Tisch und ihren Platz möglichst bequem finden, um den Ablauf zum Dinner nicht zu stören, ist eine gut sichtbare Tischnummern sehr wichtig.“

7. Menükarte

Verteilt auf dem Tisch auch gleich die Menükarten für eure Gäste. Dort finden sie alle wichtigen Angaben, was es zu essen und trinken gibt. Entweder könnt ihr jedem Gast eine eigene Menükarte auf den Teller legen lassen oder in einem hübschen Kartenständer zwei bis drei Menükarten pro Tisch aufstellen.

Als Eisbrecher ist das Menü, egal ob vom Buffet oder am Platz serviert, eine gute Möglichkeit auch fremden Gästen untereinander ein Gesprächsthema an die Hand zu geben. Aber egal welche Papeterie an der gedeckten Tafel zu finden ist, sie wirkt erst dann optisch ansprechend, wenn sie einheitlich gestaltet und in enger Abstimmung an die vorhandene Dekoration entwickelt wurde.

8. Tischwäsche

Wer es festlich und elegant möchte, sollte unbedingt Servietten einplanen. Ob Tischdecke, Servietten, Tischläufer oder Platzsets – die Farbe und die Materialien eurer Tischwäsche kann den gesamten Look beeinflussen. Besonders schön für ein rustikales oder Vintage Konzept: Leinen oder Jutestoffe. Falls ihr spezielle Wünsche habt wie Leinenservietten solltet ihr bei eurer Location anfragen, was generell vor Ort verfügbar ist. Auch gegebenenfalls Reinigungsgebühren ins Budget mit aufnehmen!

9. Centerpiece

Vasen, Gestecke, Blumen, Kerzenständer und Kerzen – das Centerpiece ist sozusagen das zentrale Stück eurer Tischdekoration. Ganz wichtig: nicht zu hoch „bauen“, damit sich die Gäste auch noch sehen können. Bei runden Tischen mehr Dekoration und Blumen einplanen, damit die Tische nicht zu kahl wirken. Es gibt verschiedene Arten von Centerpiece:

  • Hohe Kerzenleuchter mit üppigem Gesteck in der Höhe
  • Kleine Sträuße in einzelnen Vasen oder Flaschen
  • Großes Gesteck aus Blumen in der Mitte
  • Blumenkranz mit Kerzenständer in der Mitte
  • Hängende Blumendekoration von der Decke

Tipp: Achtet darauf, dass trotz Deko genug Platz zum Servieren der Speisen bleibt. Der Bereich direkt vor dem Sitzplatz gehört dem Gast. Die Blumengestecke und Dekorationen sollten nicht den Sichtkontakt oder die Gespräche eurer Gäste stören (durchsichtige Gefäße sind etwa ideal für hohe Gestecke).

10. Stühle

Besonders schön finde ich die Hochzeitstafel, wenn ihr die Stühle des Brautpaares schmückt. Dabei könnt ihr eurer Fantasie freien Lauf lassen: Ob mit Bändern, Schildern, Schriftzügen oder Blumen könnt ihr eure Stühle zum Blickfang machen. Auch bei der Trauung lässt sich die Rückenlehne schön schmücken.

Tipp: Bei Feiern im Freien solltet ihr darauf achten, die Tischdekoration windfest zu gestalten. Also keine kleinteiligen Dekorationen, die leicht wegfliegen können, wählen. Kein Konfetti oder Blütenblätter.

11. Kerzen

Kerzen, Teelichter & Co sind unverzichtbar bei einer Hochzeit für eine festliche Stimmung. Rechnet dabei bei eckigen Tischen pro drei Gäste je eine Stab- oder Stumpenkerze und einen Kerzenständer ein. Bedenkt die Brenndauer: Teelichter brennen ca. 4 Stunden, Stabkerzen ca. 6-8 Stunden. Für eine lange Partynacht gibt es Teelichter mit Maxi-Brenndauer bis zu 10 Stunden.

Checkliste Tischdeko

Damit ihr den Überblick behalten könnt an eurem großen Tag und für die Vorbereitung eures Fest, habe ich euch hier eine kleine Checkliste zusammengestellt, die ihr dann nur noch abhaken müsst:

Tischdekoration Hochzeit Checkliste Planung, Tischdeko Tipps, Tischdeko Hochzeit Checkliste

Ganz viele liebe Grüße,

eure Barbara

Bilder 2 + 3: Oh Elly by Daniela Rauschmaier I Sonstige Bilder Planung, Konzept, Dekoration & Mobiliar: NIMMPLATZ I  Blumen: Blütenträume Köln I Fotografie: OctaviaplusKlaus I Location: KUNST&So Köln I Backwerk & Süßes: Von Eva Cologne Cake Couture I Papeterie: Traufabrik I Dekoartikel & Lichterketten: Shabby Chic Events

KategorienAllgemein

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.