U

Urbaner Schick für die moderne Braut: Die noni Brautkleider Kollektion 2021

Heute habe ich tolle Brautkleid Inspirationen für euch: Die neue noni Kollektion für 2021 ist da! Die beiden Kölner Designerinnen Judith Müller und Johanne Bossmann setzen dabei 2021 auf urbane Modernität: Klare, puristische Schnitte treffen auf raffinierte, verspielte Details, klassisches Weiß mischt sich mit zartem Blush oder Altrosé für romantisch-legere Farbeffekte.

Die neue Kollektion wartet mit 13 neuen Outfits auf. Waren die letzten Kollektionen hauptsächlich von Zweiteilern geprägt, finden sich für 2021 auch wieder einteilige Brautkleider in bodenlang und midi. Diese können ebenfalls im bewährten, noni-typischen Mix & Match-Prinzip individuell mit einem Lieblings-Spitzentop kombiniert werden. Ganz neu sind übrigens zwei elegante Jumpsuits und Hosenröcke aus fließendem Chiffon als moderne Alternative zum klassischen Kleid! Auch ideal für das Standesamt oder eine schicke Stadthochzeit. Und mir gefällt besonders der moderne, schicke Bridal Look der Hosenanzüge; so können sie auch nach der Hochzeit (etwa das Oberteil oder der Hosenrock) getragen werden.

Spontanes Fotoshooting

Für das Fotoshooting der neuen Kollektion waren zu Beginn verschiedene Metropolen im Gespräch. Doch bevor eine Entscheidung getroffen werden konnte, machte die Corona Pandemie allen Plänen einen Strich durch die Rechnung. Auf den Anfang zurück geworfen, begannen Johanne Bossmann und Judith Müller sich auf das Wesentliche zu konzentrieren und mit dem zu arbeiten, was zur Verfügung stand. Wie so oft liegt das Glück nicht in der
Ferne, sondern direkt vor der eigenen Tür: Gemeinsam mit dem in Köln ansässigen Fotografen Le Hai Linh wurden verschiedene Locations vor Ort gefunden, die den modern-urbanen Look der Kollektion unterstreichen. Auf den Kölner Rheinterassen im ersten Morgenlicht, im facettenreichen Rheinauhafen, auf einem verlassenen Parkhaus im Belgischen Viertel und auf den Dächern der noni-Räume im Kreativ-Quartier Köln-Ehrenfeld bei Sonnenuntergang wurden alle 13 Outfits der Kollektion charismatisch in Szene gesetzt. Jetzt möchte ich euch aber einige meiner persönlichen Favoriten aus der neuen Kollektion ein bißchen näher vorstellen.

Willow

Willow hat es mir dabei besonders angetan: Bei diesem zweiteiligen Outfit trifft zarte französische Blätterspitze auf feinsten japanischen Tüll. Der halb-transparente Body in Ivory mit altrosa Jersey-Futter, schmeichelnden Dreiviertelärmeln und tiefem Rückendekolleté wirkt romantisch und sinnlich zugleich.

Sein Blättermuster im Vintage Stil ist so lässig und verspielt wie der bodenlange Brautrock: Fließend fallend in typischer noni-A-Linie sorgt er durch einen seitlichen Schlitz im blush-gehaltenen Futter für einen Überraschungseffekt und lässt dezent etwas nackte Haut hervor blitzen. Ein zusätzliches Highlight ist die kleine Schleppe.

Calista

Calista ist ein puristisches Brautkleid in trendiger Midi-Länge, das problemlos zu jedem noni-Top oder -brautpullover getragen werden kann. Dünne Spaghettiträger, ein flirty Rückendekolleté und ein duftiger Rock in Tealength lassen sich bestens mit dem Calista-Brautjäckchen zu einem hübschen Standesamt-Outfit kombinieren.

Das kurzärmelige Jäckchen ist – wie einige Lieblingsteile vorangegangener Kollektionen – aus der beliebten Hippie-Spitze gefertigt und überrascht durch sein abwechslungsreiches Muster aus grafischen und floralen Elementen sowie seinen luftigen Rückenschlitz.

Halina

Ein sportlicher Schnitt und glamouröse Glitzer-Effekte müssen einander nicht ausschließen, wie der Halina-Glitzerbody beweist. Der ärmellose Body ist aus elastischer Spitze aus Calais gefertigt, die mit transparenten, glitzernden Pailletten besetzt ist.

Für frische Farbe sorgt das altrosafarbene Futter aus anschmiegsamem Jersey. Dazu trägt die Braut den gleichnamigen Rock aus acht Bahnen feinstem japanischen Softtüll. Auch hier wird durch blush-farbenes Futter ein zarter Puderton kreiert, der für romantisches Flair sorgt.

Lukida

Lukida ist ein klassisches Brautkleid mit Crêpe-Corsage und bodenlangem Tüll aus Elfenbein. Auch hier sorgt ein blush-farbenes Futter für moderne Frische.

Wem der schulterfreie Look zu gewagt ist, kombiniert zum Maxi- Kleid das langärmelige Lukida-Top aus transparenter Bogenspitze, welche in Barcelona designed und auf traditionelle Weise angefertigt wird. Ein schlichtes Cape aus anmutig fallendem Softtüll rundet das Outfit ab.

Rose

Dieser Midi-Rock sorgt für ein absolutes Glamour Upgrade: Der von Hand applizierte goldene Glitzer strahlt mit der Braut um die Wette und flackert bei jeder Bewegung auf.

Weitere Modelle der neuen Kollektion

Ganz viele liebe Grüße aus meiner kleinen Hochzeitsecke,

eure Barbara

Brautmode: noni
Fotografie: Le Hai Linh
H & M: Maskenraum
Brautsträuße: Goldregen Floraldesign

KategorienAllgemein

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *